Wie dein Feedback Eventfrog und dich weiterbringt

10.11.2021

Kathrin

Wie dein Feedback Eventfrog und dich weiterbringt - Der Eventfrog Blog
Teilen

UX, UI, UED, UD – keine Flughafen-Codes, sondern Abkürzungen aus den Bereichen Design und Benutzerfreundlichkeit von digitalen Anwendungen. Um diese Themen dreht sich der World Usability Day (WUD), der jedes Jahr am zweiten November-Donnerstag stattfindet. Der WUD beleuchtet Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Nutzererfahrung (User Experience oder UX) in digitalen Umgebungen und legt den Fokus auf die Auswirkungen interaktiver Produkte und Systeme auf unseren Alltag.
Wir nehmen den WUD zum Anlass, um mit unserem CEO, CTO & Mitgründer Mike Müller und unserem UX/UI Designer Christian Scherer über die Wichtigkeit von Benutzerfreundlichkeit und einer für alle zugänglichen interaktiven Umgebung bei Eventfrog zu sprechen. 

Design ohne Titel (6)

Einen frohen World Usability Day! Was genau bedeutet denn Usability (auf DE: Benutzerfreundlichkeit) bei Eventfrog?
Usability hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Es ist uns extrem wichtig, dass Veranstalter:innen auch wenn sie das erste Mal bei uns einen Event erfassen, dies sehr schnell und einfach tun können, möglichst ohne, dass sie irgendwelche Hilfe dazu benötigen. Sollten sie dann trotz allem Hilfe von unserem Support benötigen, ist das für uns ein Ansporn, die Benutzeroberfläche weiter zu verbessern (optimieren).

Auch Ticketkäufer:innen sollen, egal wie versiert im Internet, so einfach wie möglich zu ihrem Ticket kommen. Sei es das Auffinden des Events oder die Auswahl verschiedener Zahlungsmöglichkeiten – nur so können Veranstalter:innen auch möglichst viele Tickets verkaufen. Usability hat bei uns also eine hohe strategische Wichtigkeit.

Ein Beispiel für die Verbesserung unserer Usability aufgrund Feedback von Veranstalter:innen ist die Covid-Zertifikat-Scan-Funktion in unserer Entry-App: Veranstalter:innen haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass sie für die Eingangskontrolle mit zwei Apps, die BAG-App für das Scannen des Zertifikats und unsere Entry-App für das Ticket, doppelt so viel Personal beim Einlass bräuchten. Daraufhin haben wir so schnell wie möglich das Zertifikat-Scannen direkt in die Entry-App eingebaut und waren damit die ersten auf dem Markt, die diesen Dienst zur Verfügung gestellt haben. Und dazu noch kostenlos.

Wie misst und fördert Eventfrog die Benutzerfreundlichkeit der Plattform?
Das wichtigste Tool oder die wertvollsten Hinweise sind das direkte Feedback, das wir in unserem Support erhalten. Dieses 1:1-Feedback führt zur ständigen Verbesserungen der ganzen Plattform und auch unserer Apps. Bei ganz neuen Funktionen arbeiten wir teilweise auch mit Usertests. Das kann bedeuten, dass wir am Bahnhof wildfremde Personen neue Funktionen testen lassen.

Zusätzlich werten wir natürlich auch unsere statistischen Zahlen der Plattform aus, um Abbrüche etc. zu erkennen. Und auch A/B-Tests (Anmerkung der Redaktion: Testmethode zur Bewertung zweier Varianten eines Systems) sind ein Mittel um herauszufinden, welche Variante für Benutzer:innen einfacher ist.

Wie lässt ihr Recherchen zu Zielgruppen von Eventfrog in eure Arbeit einfliessen?
Eventfrog hat natürlich sehr verschiedene Zielgruppen. Veranstalter:innen und Ticketkäufer:innen haben ganz andere Bedürfnisse. Wichtig ist hier, auf jeder Ebene der Plattform immer zu wissen, an welche Zielgruppe sich diese Ebene jeweils richtet. So gibt es zum Beispiel auf Seiten für Veranstalter:innen auch eine ganz andere Web-Navigation als für Ticketkäufer:innen.

david travis WC6MJ0kRzGw unsplash

Woher wisst ihr, ob das Design für die Nutzer:innen unserer Plattform funktioniert?
Wenn wir ein Design einer neuen Funktion ohne vorgängige Usertests veröffentlichen, basiert die Usability natürlich nur auf Erfahrungswerten. Wie aber bereits erwähnt, ist hier für uns dann das Feedback des Supports massgebend. Finden vorgängig Tests statt, ist die Sicherheit, schon das «richtige» Design zu haben, natürlich grösser. Das optimale Design kann man wahrscheinlich trotzdem nie erreichen. Wir versuchen aber mit unserem Vorgehen immer näher an diesen Zustand zu kommen. Gute Usability ist also ein stetiger Prozess.

Der diesjährige WUD dreht sich um Vertrauen, Ethik und Integrität. Wie stellt ihr eine gute User Experience für alle Nutzer:innen sicher?
Das Vertrauen der User:innen ist bei uns das A und O. Um dieses Vertrauen zu gewinnen, tun wir sehr viel. Das beginnt natürlich bei einer guten Usability, einem Prozess der für den:die User:in sehr klar und stringent ist. Wie wir diese ständig verbessern, haben wir ja vorher kurz umrissen. Es geht aber noch viel weiter: Zentral bei uns ist auch der Schutz der persönlichen Daten jedes:r einzelnen. So setzen wir keine Tracker auf unsere Website. Sogar für die Webstatistiken nutzen wir das Analysetool Matomo und unser Hosting findet ausschliesslich in der Schweiz statt. Unserer Ansicht nach kann eine Plattform nur dann integer (moralisch einwandfrei) sein, wenn die Werte, die nach aussen kommuniziert werden, auch innerhalb der Unternehmung aktiv gelebt werden.

Vielen Dank für eure Einblicke, Mike und Chris!

Nutzt du Eventfrog? Egal ob Ticketkäufer:in oder Veranstalter:in – uns interessiert, wie zufrieden du mit der Benutzerfreundlichkeit unserer Plattform bist und wo du noch Verbesserungspotenzial siehst. Wir freuen uns auf deine Mail an marketing@eventfrog.net!

Newsletter

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und werde über neue Funktionen und spannende Aktionen informiert: